Der Schulsanitätsdienst an der PRS

Seit vielen Jahren gehört der Schulsanitätsdienst zum Angebot der PRS. Interessierte Schülerinnen und Schüler werden in 1. Hilfe geschult und ausgebildet. Gemeinsam mit den Kooperationslehrerinnen und –lehrern ergänzen und sichern sie die Erste-Hilfe-Versorgung an der Schule. Bei Verletzungen, Unfällen und Krankheiten stellen sie die Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sicher. Die tägliche Arbeit wird durch einen Dienstplan koordiniert. Hinzu kommt der Einsatz bei Schulfesten und Sportfesten.

Die Schulsanitäterinnen und –sanitäter treffen sich regelmäßig um Einsätze zu besprechen und zu koordinieren und ihr Wissen in 1. Hilfe ständig zu vertiefen und zu erweitern. Schulsanitäterin oder Schulsanitäter kann ab der 7. Klasse jeder Schüler und jede Schülerin werden, der oder die bereit und interessiert ist, sich in 1. Hilfe zu schulen und fortzubilden und der oder die Spaß hat, in einem Team zusammen zu arbeiten. Die Mitarbeit im Schulsanitätsdienst wird auf dem Zeugnis dokumentiert.

Die Arbeit des Schulsanitätsdienstes geschieht an der PRS in Kooperation mit dem Jugendrotkreuz Wattenscheid.

Kooperationlehrerin bzw. Kooperationslehrer sind Heike Borgmann-Schmitz und Karsten Limpert.