Die BWV-AG der PRS aus den Jahrgängen 8, 9 und 10 nahmen am 12.9.17 an der Fachmesse für Ausbildung und Studium in Essen teil. Die Messe fand auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen statt. Der gemeinsame Treffpunkt am Morgen war um 8:45 Uhr am Bahnhof Wattenscheid. Die Schüler und die Lehrer Frau Aydeniz und Herr Schmidt fuhren dann um ca. 9:00 Uhr in Richtung Essen Hauptbahnhof ab und nahmen anschließend die Bahn Richtung Zeche Zollverein. Dort angekommen, erklärten Herr Schmidt und Frau Aydeniz den Schülern nun alles, d.h. wie viel Zeit sie haben, um sich die Firmen anzuschauen, sich Notizen zu machen, die Firmen zu befragen oder sich Firmen anzugucken, für die sie sich interessierten.

 

Als die Schüler sich alles in Ruhe angucken konnten, konnte sich jeder einzelne ein Bild von einem Beruf machen, den er/sie dann vielleicht einmal später im Leben ausüben möchte. So konnten Schüler erfahren, ob ihr Traumberuf für sie geeignet ist, oder ob sie sich vielleicht doch besser einen anderen aussuchen, für den sie vielleicht besser geeignet sind. Aber in den meisten Fällen würden die Schüler die Aufgaben und Pflichten für ihren Traumjob erfüllen. Nun konnte sich jeder einzelne ein genaues Bild über einige Berufe machen.

 

Es waren unterschiedliche Firmen da. Die insgesamt 27 Berufe reichten von Dienstleistung über Handwerk bis zum medizinischen Bereich. Also für jeden etwas. Wenn nun ein ausgewählter Job für Interesse sorgte, konnte man dieser Firma einige Fragen stellen, sodass man mehr über diese herausfinden konnte. Wenn es einem wichtig war, konnte man auch über Themen sprechen, die einen ganz besonders interessierten oder einem ganz besonders wichtig waren.  Diese wurden dann von dem Personal besonders informativ und ausführlich erläutert.

 

War etwas unklar oder der Schüler hatte noch Fragen, wurden diese weiterhin höflich beantwortet. Die Schüler hatten nun genügend Zeit, um sich gewünschte Berufe anzusehen und sich über diese besser zu informieren. Von da an wurden die Schüler in mehrere kleine Gruppen eingeteilt. Sie hatten von nun an eine wichtige Aufgabe, denn sie durften entscheiden, welche Firmen zu unserer Fit For Future-Messe eingeladen werden.

 

Sie durften also höflich zu ihren Favoriten hingehen, diese zu unserer Messe einladen und auf eine Zusage hoffen, die sie in den meisten Fällen auch erhielten.  Alle 38 Schüler trafen sich nun am ausgemachten Treffpunkt auf dem Gelände wieder. Nach dem ca. 2-2 ½- stündigen Aufenthalt auf der Messe trat die Gruppe mit allen Schülern den gemeinsamen Rückweg zur Schule an. Die Ankunft war zwischen 13.00 – 13.20 Uhr am Wattenscheider Bahnhof.

Der Tag im Uniklinikum Essen war abwechslungsreich, informativ und sehr interessant. Dieser Tag der offenen Tür findet dort jede letzte Januarwoche einmal im Jahr statt. Für nächstes Jahr können wir diesen Tag nur weiter empfehlen und sagen, dass man sich dies mal angeschaut haben muss.

     

 

Sonepar     (Projektwoche Berufswahlvorbereitung, 25.04.-30.04.2016)

Am Montag den 25.04.2016 besuchten 16 Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 9 unserer Schule das Unternehmen Sonepar Deutschland Region West, um an einem Bewerbungs-Coaching teilzunehmen.

Als wir ankamen wurden wir sehr freundlich von der Ausbildungsleiterin, Denise Kiel, begrüßt und bekamen alle ein Namensschild, mussten allerdings einen gültigen Personalausweis vorzeigen. Der erste Eindruck, den wir vom Unternehmen hatten, war, dass das Firmengelände sehr umfangreich und dennoch gut organisiert ist.

Nach einer Powerpoint-Präsentation über das Unternehmen, Sonepar ist Weltmarktführer im Großhandel von Elektronik, wurden wir gefragt, welche Berufe wir in Zukunft ausüben möchten. Im Anschluss begann das Bewerbungs-Training. Durch dieses Training hatten wir die Chance, Einblicke darin zu bekommen, wie eine gute Bewerbung oder ein Lebenslauf am besten geschrieben wird. Außerdem wurden uns auch verschiedene Einblicke in die unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten bei Sonepar gegeben.

Die Mitarbeiter von Sonepar waren alle sehr freundlich.Uns wurde ein Mitarbeiter vorgestellt, welcher dort als Lagerlogistiker arbeitet und dieser hatte dann die Aufgabe uns die Lagerhalle zu präsentieren. Während die eine Gruppe dann mit der Besichtigung der Lagerhalle beschäftigt war, führte die andere Gruppe das Beratungsgespräch zum Thema Bewerbungen durch.

Als die Besichtigung dann zu Ende war, tauschten wir die Plätze und nun hatten wir das Beratungsgespräch und die andere Gruppe machte die Besichtigung.

Am Ende, als wieder alle beisammen saßen, fassten wir noch einmal den abgelaufenen Tag zusammen und gaben Frau Kiel eine Rückmeldung wie es uns gefallen hat. Als dies erledigt war machten wir noch ein kleines Quiz zum Unternehmen Sonepar. Erster Preis war ein Reiseset (Deo und andere Kosmetika). Die meisten Fragen konnte Janik aus der 9c beantworten.Vor dem Gebäude machten wir dann noch ein Gruppenfoto und dann gings zurück Richtung Wattenscheid.

Text: Janik Dominik, 9c

Bochum bei der Ausbildungsmesse vocatium, Zeche Zollverein Essen, 6. September, 2016

 

Die vocatium fand zum ersten mal in Essen statt und ist eine Ausbildungsmesse, an der sich Schüler, die sich im Vorfeld für Beratungsgespräche angemeldet haben, teilnehmen dürfen.

 

INFOS

-Keine handwerklichen Betriebe

-Messe war nicht so groß, weil nur 2 Hallen verfügbar waren

-Praktikumsplätze wurden zum Teil vergeben

- Einige neue Betriebe wurden von uns eingeladen an unserer Ausbildungsmesse FFF (FIT FOR FUTURE) teilzunehmen, z. B. Deichmann, Siemens AG, Roeser Medical, MAN Diesel & Turbo SE, Funke Medien Gruppe und DRK - Schwesternschaft

-Es gab keine Möglichkeiten zum Mitmachen wie bei FFF

-Sehr nette Leute und freundliche Gespräche

 

Bemerkung

-Hatten keinen Stress, da Herr Schmidt uns viel Vertrauen und Freizeit gab

-Ambiente war sehr schön

-Wir waren 55 Schüler/innen, Herr Schmidt und Herr Bannemer Schult

-Uns hat es sehr viel Spaß gemacht

 

Teilnehmende Betriebe:

Beratungsinstitutionen

-Agentur für Arbeit Essen

-Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben

-DRK in Nordrhein FreiWerk

-Du + Deine Ausbildung = Praktisch unschlagbar

-EURODESK

-Landesverbände der Hebammen

-Steuerberaterkammer Düsseldorf

Ausbildungsbetriebe

-Bundeswehr

-Deichmann

-dm - Drogerie Markt GmbH + Co. KG

-DRK – Schwesternschaft Essen e.V.

-Verteilnetz GmbH

-Finanzämter Essen

-KGaA

-Reisevertriebssysteme (GfR)

-Kirchliches Bildungszentrum für Gesundheitsberufe im Revier GmbH

-Hauptzollamt

-Siemens AG

-Polizei Nordrhein – Westfalen

-Ruhr Universität Bochum

- Stadt Duisburg

-Stadt Essen

-TÜV NORD GROUP

-VIACTIV Krankenkasse

-ROESER Medical GmbH

-MAN Diesel & Turbo SE

-Lidl Vertriebs – GmbH

Hochschulen

-Hochschulcampus Unna

-Hochschule Bochum

-Hochschule Ruhr West

Und viele weitere..

  

Wir bedanken uns bei Herrn Schmidt für den erfolgreichen Vormittag  mit allen BWV Schülern und Schülerinnen Jahrgangsstufe 8.

 

Beitrag von  Lara Haase, Alina Lehmann

 

medicoreha Welsink Akademie   (Projektwoche Berufswahlvorbereitung, 25.04.-30.04.2016)

Am Montag, den 25.04.2016 besuchten 18 Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 9 unserer Schule die Medicoreha Welsink Akademie in Neuss.

Als wir ankamen wurden wir sehr freundlich von Sven Guder, dem Marketingleiter, begrüßt und er führte uns zu einem Schulungsraum. Dort erklärte uns der Geschäftsführer, Holger Puchalla, die Geschichte des Unternehmens und stellte uns die Schule für Physio- und Ergotheraphie medicoreha vor.

Der erste Eindruck, den wir von der Akademie bekamen, war, dass es ein sehr großes und modernes Gebäude war. Als nächstes wurden wir in den Pausenraum geführt. Nach 15 Minuten sollten wir uns in 4er und 5er Gruppen aufteilen und wurden zur Ergo- oder Physiotherapie eingeteilt. Im Unterricht der Ergotherapie haben die Schüler/innen über Artrose gesprochen und schrieben über Fachwörter einen Test.

Eine Stunde hospitierten wir im Unterricht und sind danach ins Lukaskrankenhaus in Neuss gefahren. Dort wurde uns das Reha-Zentrum mit den Bereichen Ergo- und Physiotherapie gezeigt. Außerdem durften wir dort Geräte, zum Beispiel ein Balance Brett, ausprobieren.

03.05.2016       Text: Viktoria Zoche und Kim Jahnke, 9c